Die Bestimmung (Hörbuch)


(4/5)

‚Beatrice‘, wispert Tori, ‚Du darfst unter keinen Umständen mit jemanden darüber sprechen. Niemals, egal, was passiert. Eine Unbestimmte zu sein, ist äußerst gefährlich. Verstehst du?‘

 Beatrice lebt in einer Zukunft, in der die Menschen einer Fraktion angehören. Sie werden mithilfe eines Persönlichkeitstests und ihrer persönlichen Entscheidung ihrer passenden Fraktion zugeteilt. Aus diesen fünf können sie wählen:

 Alturan, Selbstlosigkeit

Ken, Wissen

Candor, Wahrheit

Ferrox, Tapferkeit und

Amite, Friedfertigkeit

 Je nach Begabung zeigt der Test eine Tendenz zu einer der Fraktionen an, wobei die entgültige Wahl immer noch bei den Personen an sich liegen. Als Beatrice, die bei den Altruan aufgewachsen ist, 16 wird, ist es so weit. Auch sie wird muss sich für eine Fraktion entscheiden und somit entweder weiterhin Altruan bleiben oder ihre Familie für immer verlassen. Doch bei dem Test ist ihr Ergebnis nicht eindeutig, das heißt, sie hat mehrere Begabungen im Blut. Sie ist eine „Unbestimmte“, was äußerst gefährlich ist. Schließlich entscheidet sie sich für Ferox, die Tapferen. Das Motto der Ferox:

„Wir glauben fest an die Tapferkeit und an den Mut, der die Menschen dazu bringt, sich für andere einzusetzen.“

Doch zuerst muss Beatrice eine Art Wettkampf und Mutproben bestehen, um wirklich zu den Ferox gehören zu dürfen.  Bei diesem Wettkampf erfährt sie mehr über ihre eventuell zukünftigen Fraktionsmitglieder. Da gibt es Four, der geheimnissvoll und hilfsbereit erscheint, ihr dann aber bei einem Kampf fast das Ohr abreißt. Dann sind da noch die Rivalen, die unbedingt am besten sein wollen und Beatrice am liebsten tot sehen würden.

Schon bald sind Konkurrenzkampf und Beziehungen Beatrice‘ kleinsten Probleme: Nach und nach kommt sie einem erschütterndem Geheimnis der Ferox auf die Spur und riskiert ihr Leben, um den bösen Plan zu vereiteln.

 Nachdem „Die Bestimmung“  von aller Welt so hochgepriesen wurde, wollte ich mir die Geschichte auch mal anhören. 😉 Durch den ganzen Hype hatte ich ziemlich hohe Erwartungen und sie wurden teilweise erfüllt.

 Der Schreibstil der Geschichte ist schön. Die Bestimmungszeremonie und die Mutproben sind gut beschrieben. Man riecht förmlich die angespannte Luft, wenn die Feroxanwärter sich gegenseitig bekämpfen.  Veronica Roth schreibt spannend, wenn es um die Kämpfe und das Finale geht. Doch einige Stellen im Buch, die nichts mit dem Strang der Handlung zu tun haben, sind etwas langatmig.

 Die Geschichte fand ich am Anfang sehr gut. Doch nach und nach wurde der Inhalt immer kreativloser. Die Ferox müssen sich von einer Brücke hängen lassen und aus fahrenden Zügen springen, was mich eher an eine heikle Sportart, als an echte Mutproben zum Bestehen einer Fraktion erinnert. Später gibt es eine Mutprobe, in dem die Teilnehmer sich ihren stärksten Ängsten stellen müssen. Dazu werden sie an einem Simulator angeschlossen, der Halluzinationen von ihren persönlichen Ängsten erzeugt. Sobald sie es schaffen, diese Angst zu bekämpfen, werden sie in die nächste gelotst. Diese Aufgabe hat mich sehr stark an Irrwichte auf „Harry Potter“ erinnert. Man bekommt die Irrwichte in Form einer Angstdarstellung zu sehen und der Irrwicht verschwindet, wenn man es schafft, die Angst zu überwinden. Ich weiß nicht, wie Veronica Roth auf die Idee mit dem Simulator gekommen ist, aber ganz neu ist sie offenbar nicht.

Die Hauptfigur Beatrice ist furchtlos und ihre Begabungen sind sehr vielfältig. Sie wirkt symphatisch und der Leser schließt sie gleich ins Herz ein. Four dagegen hat den typischen „Harte Schale, weicher Kern“-Charakter. Man weiß nie, wie er so drauf ist. Beatrice kommt Four schließlich immer näher und erfährt einige Geheimnisse über ihn.

 Das Ende der Geschichte, das Finale, ist spannend und mitreißend. Doch es ist ein relativ offenes Ende und macht mich neugierig auf den zweiten Teil.

 Die Sprecherin des Hörbuches, Laura Maire, hat es wirklich drauf! Sie liest spannend, kann tausende Stimmen imitieren und hat dazu selbst eine einfach schöne Stimme, die beruhigend wirkt. Als Erzählerin reißt sie den Hörer mit ins Geschehen und bietet ein atemberaubendes Kopfkino.

 Zum Träumen schön!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Bestimmung (Hörbuch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s