Der gute Mensch von Sezuan


(4/5)

 

Drei Götter kommen auf die Erde, um eine Mission zu erfüllen. In einer Stadt in China suchen sie nach einem guten Menschen. Die Prostituierte Shen Te ist der einzige Mensch in Sezuan, der drei Götter freiwillig für eine Nacht bei sich zu Hause aufnimmt. Die Götter schenken ihr zum Dank das Geld für einen kleinen Tabakladen. Während sie versucht, ihr kleines Gewerbe auf die Beine zu stellen, kommen immer mehr Menschen mit der bitte um kostenlose Unterstützung zu ihr. Shen Te hat ein gutes Herz und kann die Bitten nicht abschlagen. Doch nach und nach mischt sich ihr grober Vetter Shui Ta immer mehr in ihre Geschäfte ein, bis sie schließlich den Laden aufgibt.

 

„Der gute Mensch von Sezuan“. Die meisten haben schon mal von diesem Buch gehört. Der Klassiker von Berthold Brecht ist sehr berühmt und veranschaulicht das Denken der Gesellschaft.

 

Ich habe mir das Buch einfach so gekauft, weil ich mal etwas anderes, mal einen Klassiker lesen wollte. Und ich muss sagen: Für einen Klassiker ist dieses Werk echt grandios!

 

Berthold Brecht schreibt spannend, so dass der Leser immer die Lust am Lesen behält. Obwohl ich das Ende dieses Parabelstücks schon kannte, war die Lektüre einfach spannend und ich wollte wissen, wie es weiterging. Die Figuren in dem Stück werden gut beschrieben. Jedoch hatte ich am Anfang Probleme, einige der Figuren zu unterscheiden, da doch recht viele Menschen auf einmal in einer Szene auftauchen und die Namen ziemlich ähnlich klingen.

 

Im Vordergrund dieser Geschichte steht die Moral. Es wird die Frage in den Raum geworfen, ob es auf dieser Erde überhaupt einen guten Menschen gibt. Wie soll man gut sein, obwohl alles so teuer ist? Was zeichnet einen guten Menschen aus? Ist es überhaupt möglich, ein guter Mensch zu sein? Das Ende des Stückes ist relativ offen. So wird der Leser zum Nachdenken angeregt. Berthold Brecht erschafft mit diesem Werk ein Stück, dass nachklingt. Ein Stück, dass nachdenklich macht und den Leser über Gesellschaft, Moralvorstellungen und das Gut und Böse grübeln lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s