Filmvokabeln- Notting Hill (Miroslav Gwozdz)


Filmvokabeln 07 – Vokabeltrainer zum Film »Notting Hill« (Front-Cover)

(4/5)

Hier kommt nun eine Rezension zu einem etwas anderen Buch. Es handelt sich dabei um den Vokabeltrainer zum Film „Notting Hill“, erschienen im Verlag filvoka. Das Konzept und die Idee des Verlags ist supertoll: Wer wünscht sich nicht, spielend Englisch zu lernen? Mit diesem Buch wird das Englisch von dem Filmliebhaber verbessert und authentisch geübt, so filvoka. In dem dünnen Büchlein sind alle Vokabeln des Films in chronologischer Reihenfolge aufgelistet. Je nachdem, wann diese Vokabeln im Film vorkommen, stehen sie weiter vorne oder hinten im Buch. Die Kapitel- und Zeitangaben machen das Vokabelfinden leichter. Zudem stehen die englischen Wörter hinten nochmal alphabetisch sortiert und die wichtigsten Wörter werden ganz vorne erklärt. Es empfiehlt sich, diese vor dem Anschauen des Filmes schonmal sich grob einzuprägen.

Wenn man sich den Film anschaut, sollte man den Vokabeltrainer aufgeschlagen neben sich liegen haben. Wenn man mal eine Vokabel nicht weiß, kann man so ganz leicht nachschlagen.

Ich muss sagen, dass ich absolut begeistert von dieser Idee bin. Mittlerweile habe ich den Film „Notting Hill“ in der englischen Originalversion zweimal geguckt und es ist soch erstaunlich, wie schnell man Erfolg mit dem Lernen hat. Bei dem ersten Mal muss ich zugeben, dass es ziemlich mühsam ist, immer wieder Vokabeln nachzuschlagen. Kaum habe ich die richtige Bedeutung eines Wortes erfasst, sind auch schon die nächsten zwei Sätze im Film gesprochen worden, die ich nun verpasst habe. Auch lehne ich es ab, den Film immer wieder zu stoppen, auch wenn dies von filvoka empfohlen wird…aber mal ehrlich, das würde doch den Spaß am Film total dämpfen, oder?

Wenn man auf die Verlagswebsite klickt, bekommt man den Eindruck, mithilfe von den Filmvokabelbüchern spielend leicht Englisch zu lernen. Nun, dem ist nicht so. Arbeit ist damit natürlich schon verbunden und man kann sich auch nicht darauf verlassen, nach dem Anschauen hundert weitere Vokabeln zum Wortschatz zählen zu können.

Ich habe diejenigen Filmvokabeln, die ich noch nicht kannte und lernen wollte, in mein phase-6-System eingetippt (ein normaler Karteikasten tut es natürlich auch) und wirklich fleißig gelernt. J Normalerweise bin ich in dieser Hinsicht eher faul, aber filvoka hat mir richtig Ansporn gegeben, schließlich will ich mir „Notting Hill“ irgendwann mal in der englischen Originalversion anschauen können, ohne alle 30 Sekunden eine Vokabel nachschlagen zu müssen. Und ich muss sagen, beim zweiten Mal Anschauen der DVD geht ales schon deutlich besser. Zwar ist das (gelegentliche) Nachschlagen der Vokabeln immer noch notwendig, jedoch verstehe ich nun schon so gut wie alles, was die Schauspieler im Film sagen.

Man sollte nicht gleich nach dem ersten Anschauen der DVD aufgeben, wenn man nicht alles verstanden hat. Beim ersten Mal muss ja nicht alles perfekt sein. Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister… 😉

filvoka ist ein toller Verlag, der eine wunderbare Idee umsetzt. Ich werde das kleine, wunderbare Büchlein sicherlich weiterhin beim „Notting Hill“ schauen gebrauchen. Es bringt wirklich viel!

Vielen Dank an Blogg dein Buch für den Vokabeltrainer! Wer das Buch bestellen möchte, bitte hier entlang 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s