Über die Problematik der begrenzten Zeit


Hallöchen!

In letzter Zeit habe ich das Bloggen aufgrund der Schule etwas vernachlässigt, aber das soll nicht mehr so bleiben. Ich habe vor, demnächst bei dem Tag der lieben Fina vom Buchlabyrinth mitzumachen und mal wieder einige Rezensionen zu schreiben.

 

Ich habe gefühlte 1000 Bücher auf dem SuB, aber warum bloß fällt mir immer dann, wenn ich ein Buch aufschlagen möchte, mein riesiger Berg Hausaufgaben ein? Es ist verflucht. Bestimmt sitzt ein kleines, böses Männlein in meinem Inneren und schiebt mein schlechtes Gewissen in mein Bewusstsein. Immer dann, wenn ich es am wenigsten haben will. 😉 Sooo viele Bücher, sooo wenig Zeit. Wer kennt das nicht? Man bräuchte eine Zeitmaschine, mit dem man die Zeit zurückdrehen kann, oder?

 

So wie den Zeitumkehrer von Hermine. Oder wie den…ah, Mensch, wie heißt noch gleich dieses zeitumkehrerähnliches Ding, mit dem Gwen und Gideon (aus der Edelstein-Trilogie, seeehr zu empfehlen) in die Zeit reisen? Ich habe die Trilogie erst neulich gelesen verschlungen. Warum fällt mir der Begriff nicht mehr ein?? *in-meinem-gedächtnis-kram*

 

Das wars erstmal von mir.

 

Liebe Grüße!

 

Buchheldin

Advertisements

4 Gedanken zu “Über die Problematik der begrenzten Zeit

  1. bookeuphoria schreibt:

    Mir geht es ganz genauso wie dir! Die Schule/mein schlechteste Gewissen hält mich immer wieder auf Trab und ich komme kaum zum Lesen, geschweige denn zum Bloggen/Rezensieren… Denn wenn ich mal Zeit habe, will ich natürlich möglichst viel lesen! 😉 So ein Zeitumkehrer wäre da wirklich nützlich!! 😀
    Das Ding heißt übrigens Chronograf! 😀 Musste auch erst lange überlegen, bis es mir eingefallen ist! 😉

      • bookeuphoria schreibt:

        Ist ja auch ein etwas merkwürdiger Begriff! 😉
        Joa, schon etwas. Wobei ich ein bisschen skeptisch bin, da der Trailer etwas durchschnittlich aussah und ich eher selten Fan von deutschen Verfilmungen bin. 😉 Aber wir werden sehen! 😉

      • Buchheldin schreibt:

        Ich finde es aber gut, dass der Roman in Deutschland verfilmt wird und nicht in Hollywood. 😉 Gideon hab ich mir aber anders vorgestellt…mal schauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s