Was ist denn das?


Gerade habe ich eine Neuerscheinung entdeckt und ich war sehr, sehr verwundert. Aber seht selbst:

Quelle: Amazon.de

„Punktlandung in Sachen Liebe“ von Jennifer E. Smith. Hm. Die Autorin kam mir irgendwie bekannt vor.

 

Ich habs! Ich hab dieses eine Buch von der Autorin auf meinem SuB liegen. Der Titel lautet „The statistical probability of love at first sight“ oder auf Deutsch „Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick“.

 

Was ist denn nun „Punktlandung in Sachen Liebe“? Der zweite Teil? Eine Fortsetzung? Weit gefehlt! Nachdem ich mir die Inhaltsangabe durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass „Punktlandung in Sachen Liebe“ nichts anderes als die Taschenbuchversion von  „Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick“ ist! Mit einem anderen Cover und

einem anderen Titel!

 

Ich finde es nicht so toll, dass der Titel einer Geschichte verändert wird! Ist der Titel nicht schließlich sowas wie…das erste Erkennungsmerkmal eines Romans?

Und außerdem ist der Titel zu der HC-Ausgabe origineller, wie ich finde.

 

Ist ja nicht das erste Mal, dass eine Geschichte plötzlich unter einem anderen Namen auftaucht. „Das also ist mein Leben“ hieß früher „Vielleicht lieber morgen“.

Was haltet ihr von solchen Titeländerungen? Kennt ihr andere Beispiele?

 

Liebe Grüße

Buchheldin

Advertisements

6 Gedanken zu “Was ist denn das?

  1. EyeLin schreibt:

    Also ich muss sagen, ich finde es auch bescheuert, Titel zu ändern. Man verwirrt nur die Leser.
    Ich finde das auch bei engischsprachigen Büchern blöd. Teilweise haben sie sooo super Titel und die werden dann leider oft nicht 1:1 (soweit das eben geht) übersetzt, sondern bekommen einen viel primitiveren Titel. Das finde ich so schade. 😦

    Beispiele dafür hab ich viele (hier nur mal einige aus einer einzigen Reihe, bei der diese dämlichen Veränderungen Gang und Gebe sind):
    „Eine Vampirin auf Abwegen“ (Originaltitel: A Quick Bite)
    „Immer Ärger mit Vampiren“ (Original: Tall, Dark and Hungry)
    „Ein Vampir für gewisse Stunden“ (Original: Bite Me If You Can)

  2. Elisa schreibt:

    Und ich war noch total irritiert, weil der Film „Vielleicht lieber morgen“ einen anderen Titel als das Buch hatte o_O Das mit „Die statistische…“ wusste ich, aber ich finde Titeländerungen nicht so toll 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s