Im Sturm der Gefühle: (unnötige) Dreiecksbeziehungen


Helen kann sich nicht zwischen Orion und Lucas entscheiden. Nein, wirklich. Die Arme.

So ungefähr lauteten meine nicht ganz ernst gemeinten Gedanken, als ich vor wenigen Tagen „Göttlich verloren“ las. Die „Göttlich“-Reihe ist von der Idee her wirklich super, aber dennoch hat die Story Ecken und Kanten. Am meisten stört mich die Dreiecksbeziehung. Können Romane ohne diese Elemente nicht mehr bestehen? Warum bauen Autoren so viel Liebesherzschmerz ein? Das Ganze verläuft doch immer nach dem gleichen Schema:

 

 1. Zunächst ist da einer, mit dem die Hauptfigur schon seit Kindertagen befreundet ist. Sie haben schon zusammen im Sandkasten gespielt und sind beste Freunde.

2. Aber dann, aufgepasst! Ein mysteriöser Junge kommt in die Stadt und verdreht allen den Kopf.

3. Manchmal findet die Hauptfigur diesen Jungen zuerst ganz schrecklich, aber dann-welch ein Wunder- verliebt sie sich doch in ihn.

4. Und ausgerechnet da gesteht ihr bester Freund, dass er ebenfalls tiefe Gefühle für sie empfindet.

5. Was nun?

 

Hach. Schmach, schmach, schnulz, schnulz…mal ehrlich, das ist doch immer das Gleiche, oder? Bella, Katniss und Co…ein Verehrer ist zu wenig, es müssen immer gleich zwei her! Und am Ende entscheidet sich die Protagonistin nach langem hin und her für eine Person. Im Optimalfall stellt sich der andere Junge als Bösewicht heraus- oder stirbt. Oder aber der Unglückliche lebt bis zu seinem Lebensende mit einem gebrochenen Herzen. Zugegeben, manche dieser Geschichten sind schon ganz süß, vor allem am Anfang meiner Lesesucht war ich begeistert von so viel Dramatik…aber nun…bäh!

 

Könnt ihr diese Dreiecksbeziehungen auch nicht mehr sehen? Was nervt euch an einer Geschichte am meisten? Ich habe mal eine neue Umfrage erstellt. Bitte fleißig abstimmen! 😉

 

Liebe Grüße!

Buchheldin

Advertisements

14 Gedanken zu “Im Sturm der Gefühle: (unnötige) Dreiecksbeziehungen

  1. Ebru schreibt:

    Ich stimme dir zu, ich hasse Dreiecksbeziehungen einfach und bisher konnte mich keine auch nur annähernd überzeugen…ganz schlimm finde ich es bei House of Night, ich glaub bescheuerter gehts nicht mehr (was Jungsgeschichten betrifft) ;D

  2. Cityrella schreibt:

    Schöner Post! Am nervigsten finde ich immernoch wenn das Mädchen davor immer unbeliebt war bei den Jungen und dann plötzlich sogar zwei sich um sie reißen!:D

  3. L E Y schreibt:

    Ich hab jetzt mal gleich auf deinen Blog hier geschaut, du bist mir auch sofort sympathisch gewesen – Potterliebe 4ever!^^

    Also, zum Post: So im großen und ganzen bin ich eigentlich total deiner Meinung. Diese Liebesbeziehungen, die wohl selber kein Feuer entfachen können und bei denen vom Autor deswegen noch extra ein Problem eingebaut wird ist wirklich doof :/ Besonders wenn diese Szenen und Gefühlslagen vom einen aufs andere kommen und super UNrealistisch sind!
    Aber ich kenne auch ein paar Bücher, bei denen kommt das sehr gut rüber, auch realitätsnah (da sowas ja schonmal vorkommen kann) und deren Autoren ihr Handwerk echt beherrschen 😉 Insofern würd ich Dreiecks-Beziehungen nicht gleich über einen Kopf scheren, oder wie man das halt sagt, sondern erstmal bissel sich mitreißen lassen, bevor wir ein Urteil fällen^^ Aber mein Gott, wenn ich noch eine Zeile lese wie „Da stand er…..so gutaussehend, so hot, einfach wunderschön, wie ein Fels in der Brandung (Bella lässt grüßen xD)“ und dann gleich darauf sowas folgt wie „ER (also der andere) kam herein. Ich wusste nicht zu welchem ich gehen sollte. DER hatte so wunderbare Augen und er schien für mich geschaffen zu sein, doch ER übte trotz allem eine starke Anziehungskraft auf mich aus und ich wusste nicht, ob ich überhaupt gut genug für DER bin….“
    ARGH, bei solchen Sätzen hab ich wirklich Lust, das jeweilige Buch an die Wand zu klatschen (obwohl ich ja eigentlich eher pazifistisch veranlagt bin^^)

    So. Das ist jetzt a bissel zu ’nem Monsterkommi ausgeartet, ich hoffe, das ist nicht so schlimm^^
    Liebste Grüße,
    L E Y

  4. EyeLin schreibt:

    Hallo, hallo 🙂
    Ich mag deine neue Umfrage. Und ich kann dir zu 80% zustimmen 🙂
    Also ich finde Dreiecksbeziehung, die sich eeeeewig hinziehen furchtbar. Einfach, weil es die schon viel zu oft gab. (Ich hab noch nie etwas der Biss-Reihe gelesen der gesehen und es auch nicht vor, aber da zieht sich dieses „welchen nimmt sie nun?“ doch auch schon ewig hin… und genauso bei Vampire Diaries…es neeeervt!)

    Aber ich muss gestehen, dass ich etwas ähnliches in meinen eigenen Roman eingebaut habe. Allerdings ist es bei mir so, dass meine Prota nur deshalb umworben wird, weil die Herren sie ausnutzen wollen. (Gut, es gibt auch einen, der es ernst meint – aber nur einen :P). Ich finde, das geht dann grad noch^^

    Und was ich am aller schlimmsten finde: Auserählte, die die Welt retten…Ahhhh ich hasse es. Das ist so vorhersehbar *würg*

    Aber genug gequatscht jetzt – liebe Grüße 😛

    • Buchheldin schreibt:

      Hi!

      Stimmt, bei Biss ist die Sache mit den Beziehungen echt extrem. Solange es sich in grenzen haelt, sind Dreiecksgeschichten ja nicht mal sooooooooo schlimm. Bei hex hall (kennst du die Reihe? Ist echt super!:)) geht das.

      Auserwählte, die die Welt retten, finde ich jetzt nicht sooo schlimm. Harry muss schließlich auch die Welt retten.;-P

  5. Martina Bookaholic schreibt:

    Bin zu hundertprozent deiner Meinung! Mich nervt dieses ganze Gehabe auch schon tierisch! Mir ist schon klar, dass es im Leben nicht nur eine Liebe/ Freund geben kann, aber warum dann immer gleichzeitig – und das dümmste – immer bei unscheinbaren Mädchen, die vorher null Erfahrung mit Jungs hatten. Ja klar, total realistisch *würg*

      • Buchheldin schreibt:

        Das ist es, was dich auch bei „Hex Hall“ so gestört hat, oder?^^

        Wobei ich ja zugeben muss, dass ich es da nicht sooo schlimm finde. Das ist irgendwie süß verpackt. Aber schaut man sich mal Bis(s) oder so an…! Aaargh!

      • Martina Bookaholic schreibt:

        mh, eigentlich nicht.. dort war eher störend, dass sich plötzlich der heißeste Typ der Schule für sie interessiert, obwohl sie echt nicht so toll ist – in meinen Augen.
        Aber da war gar keine richtige Dreiecksbeziehung, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s