*Rezension* Ein ungezähmtes Leben


      (5/5)

Lily Casey ist eine starke Persönlichkeit. Das zeigt sich schon in ihren frühen Jahren, als sie sich und ihre beiden jüngeren Geschwister bei einem starken Unwetter vor dem Ertrinken bewahrt. Kühn und selbstbewusst marschiert sie durchs Leben und lässt sich trotz aller Vorbehalte ihrer Eltern nicht von ihrem Traum ablenken: Sie möchte Lehrerin werden und unterrichten, sie möchte Kindern etwas beibringen und ihren Beruf zu ihrer Berufung machen. Doch es ist nicht einfach, einen eigenen Weg zu beschreiten, wenn sie sich darüber hinaus um ihre Geschwister und um den Haushalt sorgen muss. Da ihr Vater aufgrund eines Unfalls in der Kindheit körperlich eingeschränkt ist und ihre Mutter jegliche Art Anstrengung missbilligt, liegt es an Lily, dafür zu sorgen, dass die Familie auch harte Zeiten übersteht. Doch stur wie sie ist, schafft sie es dennoch, ihren Traum zu verfolgen und wird immer wieder als Hilfslehrerin angestellt, ohne eine entsprechende Qualifikation nachweisen zu können. Nach und nach bekommt sie das wilde, bunte und ungezähmte Leben in voller Stärke zu spüren, sie reist Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts durch verschiedene Städte, reitet wilde Pferde, lernt ihre erste große Liebe kennen und erfährt Rückschläge. Doch Lily steht nach jedem Sturz wieder auf und lebt weiter, getreu dem Motto ihres Vaters: »Hoffe das Beste und rechne mit dem Schlimmsten!«.

Nachdem mich die Autobiografie „Schloss aus Glass“ der Autorin Jeannette Walls absolut überzeugen konnte, stellte ich mich mit der Lektüre der Biografie ihrer Großmutter auf ein paar angenehme Lesestunden ein. Ich hätte jedoch nicht gedacht, dass die Geschichte der Lily Casey mich derartig packen würde, dass ich den Roman in einem Zug durchlesen würde.

Jeannette Walls schafft es, mithilfe einer lebendigen Sprache das 20. Jahrhundert mit all seinen Vorzügen und Nachteilen zum Leben zu erwecken und Lily Caseys Leben als ein atmosphärisch dicht gepacktes Abenteuer zu erzählen. Beim Lesen konnte ich mich von Anfang an in Lilys Welt hineinversetzen und ein Leben leben, wie es aufregender nicht sein könnte.

Lily Casey ist eine bodenständige Frau mit einem sturen Kopf und einem starken Charakter. Sie weiß genau, was sie im Leben erreichen möchte und hat klare Wert- und Moralvorstellungen. Um diese ihren Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, riskiert sie mehr als einmal ihre Anstellung als Lehrerin. Ich bewundere ihre Willensstärke und ihre Zielstrebigkeit, Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. Zugleich ist sie stets für ihre Familie da und scheut sich somit nicht, ihre jüngere Schwester zu verteidigen, als diese unehelich schwanger wird.

Lily Caseys Geschichte wird aus der Ich-Perspektive geschrieben und versetzt den Leser in Staunen und Ehrfurcht vor dem schwierigen Leben auf einer Ranch. Jeannette Walls verwebt gekonnt Wirklichkeit mit Fiktion, dem Leser ist es unmöglich, die wahren Begebenheiten von Fantasiegespinsten zu unterscheiden, doch gerade dies macht die Biografie mit Elementen eines Romans so verlockend für die Leserschaft.

Es ist nicht einfach, auf einen Bestseller hin einen Folgeroman zu schreiben, der wirklich überzeugen kann, doch Jeannette Walls hat dieses Kunststück fertig gebracht.

„Ein ungezähmtes Leben“ ist eine Geschichte, wie sie wilder und extravaganter nicht sein könnte. Lily Casey erwacht durch Walls Worte zum Leben und nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise durch Amerika Anfang des 20. Jahrhunderts. Eine absolute Leseempfehlung!

 

Hier könnt ihr euch das ungezähmte Leben aus dem Diana-Verlag kaufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s